Guatemala.jpg

 Guatemala 

Armut und Reichtum 

Armut und Reichtum sind in Guatemala sehr nah zusammen.

Mädch Abfall.png

Rund 600'000 Kinder können keine Schule besuchen. Guatemala ist in Lateinamerika das Land mit der zweithöchsten Rate von Analphabeten. Auf dem Lande und in den kleinen Dörfern kann sogar jeder zweite weder lesen noch schreiben. Den grössten Anteil mit 70% Analpha-beten machen die Frauen aus. Guatemala hat eine hohe Rate an Kriminalität.

Kinder raufen sich in Banden zusammen. Drogen und Jugendprostitution prägen das Bild dieses Landes.
Organisierte Morde durch
 Mordkommandos  gehören zum Alltag. Kinder-Arbeiter werden vermietet und ausgenutzt. Es herrscht grosse Not in diesem Land, wodurch viele Kinder keine Chance auf eine Schulbildung
haben.

 

Hier setzt SKHS mit Hilfe des Schulprojektes PENNAT an.

Infos zum Land Guatemala:

>   17,2 Mio Einwohner 
>   3-mal so gross wie die Schweiz

>   47% Römisch-Katholisch 
>   35% Protestantisch
>   34 Vulkane

>   Mayakulturerbe
 

>   ca. 1/3 Analphabeten

>   hohe Kinderarbeitsrate

>   hohe Kriminalität und Ausbeutung

Bus.JPG

 Kinderarbeit in Müll- / Recyclingdeponie

DSC00359.JPG